Donnerstag, 26. November 2015

Mein selbstgenähtes Dirndl

Hallo ihr Lieben!
Es war jetzt einige Zeit still hier, da mich das Leben 1.0 fest im Griff hatte und auch noch immer hat. Aber ich war in der Zeit nicht ganz untätig beim Nähen, denn ich habe den Trachtennähkurs des Näh Ladens entdeckt:
und musste mich einfach anmelden....
Nachdem ich von der Schneiderin vermessen wurde (yeah ich weiß endlich meine richtigen Maße :-)), habe ich die genauen Stoffangaben bekommen und ich konnte Stoffe und Zubehör kaufen gehen. Dann begann der Kurs. Und damit ihr euch vorstellen könnt welche Schritte man machen muss, habe ich sie versucht grob zusammenzufassen.

Für den Kittel (also das Rockteil)
  • Kittelbahnen zuschneiden und zusammensetzen
  • Obere Kittelseite mit dem Hansel verstürzen
  • Kittel ziehen (wie unten auf dem Foto) und zusammenschieben
  • Kittelsack einnähen
  • Kittelschlitz machen

Für den Leib
  • Schnittteile aus Stoff und Futterstoff zuschneiden
  • Stoff und Futterstoff zusammenfügen
  • Rückenteile zusammennähen
  • bei den Vorderteilen Brustabnäher machen
  • Vorteile bei der Schulternaht an das Rückenteil nähen
  • Paspoul annähen an Hals- und Armlöcher
  • mit Matratzenstich auf der Innenseite den Paspoul fixieren
  • Seitennähte schließen
  • Hafteln als Verschluss annähen
Vor den Hafteln annähen wird der Kittel und der Leib auf Probe zusammengenäht damit man die Passform abstimmen kann und gegebenenfalls noch Änderungen vornehmen kann. Erst nachdem die Passform perfekt ist, wird Leib und Kittel fix zusammengenäht.

Für die Schürze
  • Schürzenblatt zuschneiden
  • Schürzenblatt mit dem Hansel verstürzen
  • Schürzenblatt ziehen und zusammenschieben
  • auf den Seiten umnähen
  • Schürzenband zuschneiden
  • Schürzenband nähen
  • Schürzenband an das Schürzenblatt annähen

Als letzter Schritt wird unten beim Kittel und unten bei der Schürze mittels Hohlsaum/Blindsaum der Abschluss gemacht. Viele Schritte des Dirndls sind mit der Hand statt mit der Maschine zu nähen. Dies braucht viel Zeit und Geduld (und viele Dinge mussten auch zuhause genäht werden bis zum nächsten Kurstag). Mir hat es aber auch geholfen zu verstehen warum "echte" traditionelle Dirndl so viel kosten.

Mein fertiges Kleid sieht nun so aus (nur die Bluse ist nicht selbst genäht):
Es ist eine Grazer Alltagstracht. Ich habe mein neues Dirndl gleich ganz stolz bei meiner Graduierung ausgeführt:
An dieser Stelle möchte ich mich auch noch einmal bei der Organisatorin Ursula und der Schneiderin Andrea bedanken!

Habt ihr schon einmal ein Dirndl genäht?

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!
Liebe Grüße
Elke

Verlinkt bei: Create in Austria, RUMS

Kommentare:

  1. hallo,
    das dirndl sieht wunderschön aus!! und die farbkombination ist wirklich sehr schön gelungen!!
    ich habe mir auch eine grazer alltagstracht genäht. fall es dich interessiert kannst dus hier anschauen! https://nataastri.wordpress.com/2014/10/15/mmm-2-ich-nahe-ein-dirndl-die-fertigstellung/
    alles liebe, nata astri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :-)
      Dein Dirndl sieht aber auch toll aus!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  2. Ein wunderschönes Dirndl ♥ Ich liebe Tracht und Dirndl, hab inzwischen 4 Stück selbst genäht. Davon 2 im Kurs und 2 selbst.

    Deines ist wirklich klasse geworden und der Schnitt ist richtig toll ♥ Gefällt mir sehr gut :o)

    Ganz liebe Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :-)
      Wow gleich 4 Stück und zwei sogar ohne Kurs, ich bin mir nicht sicher ob ich mir das schon zutrauen würde....
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
  3. So einfache Dirndl wirken immer so schön edel. Die mag ich viel lieber wie die mit viel Schnickschnack. Das ist sehr schön geworden.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :-)
      Ja ich habe mir vor Jahren ein Modedirndl gekauft und mittlerweile ist es mir zu glitzernd. Deswegen wollte ich unbedingt ein einfaches haben, was man auch bei einer Geburtstagsfeier anziehen kann ohne sich over-dressed zu fühlen...
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen